Erfolgreich positionieren: Die cre8_workshop-Reihe.

Es überrascht eigentlich nicht, dass “Corona-Pandemie” zum Wort des Jahres gewählt wurde, war dieser Begriff doch in 2020 allgegenwärtig. Und nicht nur das: Corona deckt auch gnadenlos Schwachstellen auf und nicht wenige Unternehmen werden nach der Krise vor der großen Herausforderung stehen sich neu zu erfinden.

 

Doch auch unabhängig davon gibt es ausreichend Gründe sich mit der Frage auseinanderzusetzen, wie das eigene Unternehmen sinnvoll nach außen repräsentiert werden und sich flexibel an ständig wechselnde Anforderungen anpassen kann. Warum also nicht das Neue Jahr für einen gründlichen Frühjahrsputz der eigenen Unternehmensstruktur nutzen und sich weiterbilden?

 

Das cre8-Team hat sich in den letzten Wochen mit dem Aufbau einer neuen Workshopreihe auseinandergesetzt, die u.a. Antworten zu Fragen der optimalen Positionierung nach innen und außen, dem überzeugenden Einsatz von Werbung, der perfekten Eigendarstellung und der Entwicklung einer krisentauglichen Unternehmerpersönlichkeit, liefern soll.

 

Wir starten im Februar 2021 mit der cre8_workshop-Reihe.

Ab dann wird es monatlich einen Workshop zu einem bestimmten Thema geben, das wir euch vorab rechtzeitig vorstellen werden. Da unterschiedliche Zielgruppen angesprochen werden sollen, finden die Workshops sowohl unter der Woche als auch am Wochenende statt.

 

Geplant sind sowohl digitale Workshops als auch Präsenzveranstaltungen.

 

Die Themenbereiche, die abgedeckt werden, sind dabei vielfältig. Hier ein paar Beispiele:

 

_Selbstbewusst selbständig – Unbescheidenheit für Unternehmerinnen mit Silvia Rutkowski

_Die richtigen Fotos für die Unternehmerwebsite mit Bonnie Bartusch im Rahmen der WorldPress Fotoausstellung

_Ein klares Konzept für den Webauftritt mit Katja Reiche

_Kreativmethoden für UnternehmerInnen mit Peter Gerd Jaruschewski

 

Ihr seht, wir haben uns bereits einiges einfallen lassen und auch für die Monate Mai bis Dezember 2021 sind spannende Themen geplant.

 

Nähere Informationen zu unserer Workshopreihe sowie Informationen zur Anmeldung folgen demnächst hier und in den Sozialen Medien.

 

Foto: Daniel Penschuck

cre8_workshop: WERTSCHÄTZE

Im zweiteiligen cre8_workshop_WERTSCHÄTZE, der diese Woche erfolgreich umgesetzt und abgeschlossen wurde, ging es um das Thema Positionierung.

 

Oft scheitern Unternehmen an einer klaren Botschaft und Zielsetzung, um sich auf dem Markt zu positionieren. Um wirtschaftlich erfolgreich zu sein, benötigt man ein klares Bild von den eigenen Fähigkeiten und Leistungen. Um Ziele zu erreichen, sollten diese Ziele den persönlichen Werten entsprechen.

 

Die Arbeitswelt und die Unternehmenskultur befinden sich heute in einem ständigen und dynamischen Wandel. Flexibilität und Veränderungen in Arbeitsbereichen gehören mittlerweile zum Alltag im Berufsleben. Umso wichtiger ist es, seine eigenen Ziele und Motivationen immer wieder zu prüfen, zu hinterfragen und neu auszurichten.

 

Der Workshop sollte dazu anregen, sich neu/verstärkt zu fokussieren, Prioritäten zu erkennen und nach diesen zu planen.

 

Bei der Entwicklung einer Positionierung geht es immer um die grundlegenden Fragen:

Wer bin ich? Was mache ich? Warum mache ich das? Wie mache ich das? Wem nützt das, was ich mache? Wie vermittle ich das, was ich mache?

Im ersten Teil wurde die Basis erarbeitet, die Frage: Wer bin ich, was sind meine Werte, meine Stärken etc. geklärt.

Im zweiten Teil wurde ein Blick auf den Markt geworfen: Für wen, mit wem arbeiten Sie, wie sieht Ihr berufliches Umfeld aus? Was ist Ihr Angebot: Was machen Sie, wem nützt es, welcher Wert entsteht dabei? Es wurde Frage gestellt: wie, wodurch können Sie Ihr Angebot zeigen? Und  konkrete Ideen zur Vermittlung des Angebots entwickelt.

 

Der cre8_workshop_WERTSCHÄTZE fand an drei Terminen zwischen Juni 2019 und Januar 2020 mit gesamt 24 Oldenburger UnternehmerInnen aus den unterschiedlichsten Branchen [ Steuer-, Unternehmens- und Finanzberatung, Coaching, Grafikdesign, Softwareentwicklung, Maschinenbau, Personalvermittlung, Immobilien, Werbung] statt. cre8-Mitglied und Diplom-Designerin Katja Reiche [www.designpart.de] hat den zweiteiligen Workshop konzipiert und zusammen mit den beiden cre8-Mitgliedern Renée Repotente und Silvia Rutkowski moderiert und durchgeführt. Aufgrund der positiven Resonanz wird nun an einer Weiterführung des Themas geplant.

cre8_workshop: STADTMUSEUM

Dienstag, 18. Juni 2019 | Stadtmuseum

 

Wie kann Geschichte kreativ vermittelt und erfahrbar gemacht werden?

 

Was erwarten die Besucher heutzutage von einem musealen Erlebnis?

Für das künftige Oldenburger Stadtmuseum erörterten Mitarbeiter*innen des Museums gemeinsam mit Vertretern der Wirtschaftsförderung und Mitgliedern von cre8 neue Wege in der Kunst- und Kulturvermittlung.

In dem ganztägigen Workshop am 18. Juni wurden u.a. Gamification, Filme, Virtual oder Augmented Reality, Grafik, Social Media und Design als Vermittlungswege diskutiert, gemeinsame Ziele formuliert und erste Ideen gesammelt.

Konzept: Katja Reiche

Moderation: Katja Reiche und Thiemo Eddiks

Teilnehmer:

Amon Thein (Schwarzseher), Hendrik Rump und Andreas Schnepper (Quantumfrog), Katja Reiche (designpart), Michael Falk (Humatects), Norbert Egdorf (Grafik und Illustration), Sebastian von Zeberg und Jannik Eilers (threeOax), Stephanie Ritterhoff (Historik und Didaktik) und Thiemo Eddiks (eddiks grafik), Roland Hentschel, Ina Lehnert-Jenisch, Juliane Goldbeck, Melanie Robinet, Jürgen Krogmann

Fotos:  ©Daniel Penschuk und Norbert Egdorf

cre8_workshop: WERTSCHÄTZE

Dienstag, 25. Juni | 14 bis 18 Uhr | Wirtschaftsförderung Oldenburg, Industriestr. 1 c, OL

 

„Kenne ich meine Werte, dann kenne ich meinen Wert“

Was sind meine Werte? Was motivert mich? Passen meine Werte zu meinen (beruflichen) Zielen? Diese und andere Fragen wurden am 25.6. auf unserem Workshop “WertSchätze” zum Thema Werte und Positionierung erörtert. Gemeinsam mit den 12 Teilnehmer*innen gingen gingen wir unseren eigenen Werte und Zielen auf den Grund – und das bei schweißtreibenden Temperaturen. Ein großer Dank an alle Beteiligten für die intensive Mitarbeit und die wertvollen Erfahrungen und Erkenntnisse!

Fotos:  ©Daniel Penschuk