cre8_dialog: KIRCHE UND KREATIVWIRTSCHAFT

05. Februar 2019 | 19.00 Uhr | Lambertussaal, Lambertikirche

 

 

cre8_dialog: KIRCHE UND KREATIVWIRTSCHAFT

 

Kunst und Kirche bildeten Jahrhunderte lang eine untrennbare Einheit: Die Kirche profitierte von künstlerisch gestalteten Bildern, Fresken, Skulpturen sowie Glas, Wand- oder Deckenmalereien. Und für die Künstler bzw. Handwerker war die Kirche in aller Regel einziger Auftraggeber, so dass sich ihr Schaffen überwiegend in Klöstern und Kirchen abspielte.

 

Mit zunehmender Säkularisierung ist diese einstige Bedeutung mehr und mehr verloren gegangen. Aber auch heute noch nutzt die Kirche kreative Leistungen unterschiedlichster Art; das Spektrum umfasst unterschiedlichste Formen (sakraler) Kunst und Musik und reicht bis hin zu professioneller Mediengestaltung.

 

Näher beleuchten wollen wir diese Zusammenarbeit zwischen Kunst und Kirche beim cre8_dialog: KIRCHE UND KREATIVWIRTSCHAFT. Neben konkreten, teilweise live vorgetragenen oder visuell erlebbaren Best-Practice-Beispielen, die KreativunternehmerInnen aus der Region für die Kirche entwickelt haben, soll dabei auch das Konzept für die mediale Kommunikation der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg vorgestellt werden.

 

Zu der Veranstaltung haben wir eingeladen:

 

_Pastor Dr. Ralph Hennings, Pfarrer Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, Grußwort

 

_Alexander Goretzki, Musiker, Performance-Künstler: „Ausgewählte Texte, fragende Stille und Musik“

 

_Dirk-Michael Grötzsch, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg: „Konzept für die mediale Kommunikation der ev.-luth. Kirche in Oldenburg“

 

_Norbert Egdorf, Kommunikationsdesigner: „Medienübergreifende Gestaltung: Wahrnehmen – Ideen finden – Gestalt geben“

 

_Beate Kuchs, Glaskünstlerin: „Das Glas-Triptychon, Auferstehung- von der ersten Idee bis zur Realisation“

 

_Johannes Mitternacht, Schauspieler und Theaterpädagoge: „Von Bethlehem zu Brecht. Szenische Arbeit im Kontext Kirche“

 

Moderation: Daniel Penschuck

 

Im Anschluss an die einzelnen Vorträge gibt es Raum für offene Gespräche sowie zum Netzwerken.

 

Wir bitten um Anmeldung bis zum 01. Februar unter info@cre8oldenburg.de