NACHTSCHICHT Oldenburg: Engagement mit Kreativität

Ihr arbeitet als Grafiker, Fotograf, Musiker, Schauspieler oder Texter? Und ihr habt Lust, euch in einem Team von Gleichgesinnten sozial zu engagieren? Dann seid ihr bei der 1. NACHTSCHICHT Oldenburg genau richtig!

 

Wer etwas Gutes tun will, der kann ein Ehrenamt übernehmen oder Geld spenden, um etwas zu bewirken. Oder ihr könnt bei der NACHTSCHICHT Oldenburg einsteigen, um dort euer kreatives Potential und eure professionelle Erfahrung einzubringen.

 

Die Idee zur NACHTSCHICHT wurde 2004 in den Niederlanden ins Leben gerufen und ist in den vergangenen Jahren bereits in Berlin, Hamburg und mehreren anderen deutschen Städten erfolgreich gelaufen. Am 19. Oktober 2018 soll das Format jetzt auch in Oldenburg umgesetzt werden. Das Prinzip dabei: Unternehmen der Kreativwirtschaft stellen ihr Know-how in einer 8-Stunden-Nachtschicht Non-Profit Organisationen kostenlos zur Verfügung und setzen sich mit dieser Kompetenzspende für wichtige Projekte ein: zum Beispiel für die Entwicklung strategisch sinnvoller Kommunikationsmaßnahmen (Broschüren, Flyer, Plakate, Info- oder Schulungsmaterialien etc.), einer maßgeschneiderten Corporate Identity oder kreativer IT-Konzepte.

 

Ihr habt Lust mitzumachen oder ihr wollt mehr über das Format NACHTSCHICHT wissen? Dann seid ihr herzlich eingeladen zu unserem nächsten Treffen am 17. Januar von 19.30-21.00 Uhr in den Räumlichkeiten der Wirtschaftsförderung Oldenburg, Besprechungsraum 1, Industriestraße 1, Haus H. Wir bitten um verbindliche Anmeldung bei Peter Gerd Jaruschewski unter office@nachtschicht-oldenburg.de

 

Initiatoren der 1. Oldenburger Nachtschicht sind die Agentur JARUSCHEWSKI und das Netzwerk cre8 oldenburg. Weitere Informationen findet ihr hier im Flyer oder auf der Website der Nachtschicht Oldenburg.

 

Text: Robert Uhde