cre8_dialog: ORGANISATION

14. Juni 2017 | 19.00 Uhr | Flänzbuch, Friedensplatz 2

 

Kreativ sein kann jeder von uns. Aber was ist mit dem ganzen Aufwand dahinter, den niemand sieht? Und welche Rezepte gibt es, um Herausforderungen wie Akquise, Kommunikation, Selbst-/Teamorganisation, Verwaltung oder Home-Office/externes Büro zu meistern?

 

Um diese und ähnliche Fragen zu thematisieren, haben wir am Mittwoch, den 14. Juni in der Flänzburch den cre8_dialog: ORGANISATION veranstaltet. Im Rahmen des Abends haben Kreativschaffende aus unterschiedlichen Bereichen über ihre Arbeit berichtet; vor allem darüber, wie sie das angeblich »Nicht-Kreative« an ihrer Tätigkeit bewältigen. Eingeladen waren der Grafiker und Illustrator Detlef Krause, die Verlegerin Renée Repotente, der Künstler Peer Holthuizen und der Musiker Alexander Goretzki.

 

Mit dabei war außerdem Magdalena Ziomek-Frackowiak, die Geschäftsführerin der Genossenschaft SMartDe, die sich auf Back office-Arbeiten für selbstständige Kreative und Kulturschaffende spezialisiert hat. Die bundesweit einmalige Genossenschaft wurde 1998 in Belgien gegründet und unterstützt mittlerweile mehr als 90.000 Selbstständige in neun europäischen Ländern, etwa bei Rechnungsausfällen, bei der Verwaltung oder beim Zugang für die Sozialversicherung. In Deutschland ist SMartDe in Bremen und Berlin ansässig. Weitere Infos unter http://smart-de.org.

 

Es gab folgende Beiträge:

 

Detlef Krause | Grafiker, Illustrator
»ÜBER UNTERNEHMERISCHE SEKUNDÄRTUGENDEN«

 

Renée Repotente | Verlegerin
»ALLES IM BLICK BEIM SCHARDT VERLAG«

 

Peer Holthuizen | Künstler, Alexander Goretzki | Musiker
»KONZEPT EINER GEMEINSAMEN WORK UNIT«

 

Magdalena Ziomek-Frackowiak | Geschäftsführerin SMartDe
»BACK-OFFICE-DIENSTLEISTUNGEN FÜR KREATIVE: DIE GENOSSENSCHAFT SmartDe«

 

MODERATION: Thiemo Eddiks und Norbert Egdorf

 

Illustration: Norbert Egdorf

Merken

Merken